Kräuter für Magen & Darm


Darm & Wasser Kräuter / Darm Kräuter

Unsere „Darm & Wasser Kräuter“ sind ein Ergänzungsfuttermittel für Pferde* zur Stärkung der natürlichen Darmfunktion, dem Kot Wasser zu entziehen, damit wohlgeformte Pferdeäppel den Pferdekörper verlassen. Die Mischung beinhaltet sehr hochwertige Kräuter - frei von jeglichen Zusätzen.

Durch Fütterung folgender Mischungen können Sie die passende Fütterung herausfinden. Wenn Sie hierzu Fragen haben, rufen Sie uns gern an oder schreiben eine Mail: 

Alternative Mischungen:
Passen könnten ggf. auch die „Verdauungs Kräuter“ (stärken die körpereigene Verdauungstätigkeit), die „Darmflora Kräuter“ (stärken die körpereigene Darm Flora) und die „Stoffwechsel“  oder die „Weide Start Kräuter“ (stärken die körpereigenen Stoffwechselvorgänge). Möglich sind auch die „Abwehr Kräuter“ + Kapuzinerkresse und Knoblauch angebracht (zur Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte).

Was Sie außerdem tun können:
1) Kotprobe nehmen lassen
2) Futtercheck: Heulage bzw. Silage und/oder Getreide sowie sehr proteinreiches Gras oder Giftpflanzen können den Darm aus dem Gleichgewicht bringen. Geeigneteres Futter wäre Heu aus Heunetzen (24 h), wenig und nur überständiges Gras (kein kurz gefressenes Gras!) und Stroh. Weide auf Giftpflanzen und Giftbäume absuchen, z.B. Rotklee, Jakobskreuzkraut, Johanniskraut etc.

Kräuter als Bestandteil einer artgerechten Ernährung:
In freier Natur fressen Pferde energiearme und rohfaserreiche Gräser und Kräuter. Gräser können wir über Heu dem Pferd zur Verfügung stellen. Kräuter als Bestandteil einer artgerechten Ernährung bekommen Sie bei uns. Da sich die Aufnahme von Kräuterarten in freier Natur nach Saison und Gebiet unterscheidet und ständig wechselt, empfehlen wir eine angepasste Kräuterfütterung über einen begrenzten Zeitraum:

Fütterungsempfehlung:
Die Darm & Wasser Kräuter können Sie etwa 6 Wochen füttern. Mit 500 g kommen Sie bei einem Warmblut etwa eine Woche aus - einem Pony 2 Wochen.

Langsame Angewöhnung:
Pferde, die Kräuter noch nicht gewohnt sind, sollten vorsichtig angewöhnt werden. (Da Pferde Gewohnheitstiere sind, können Sie in der Regel an jedes neue Futter gewöhnt werden.) Hierzu beginnen Sie mit einer 3-Finger-Prise der Kräuter Mischung, welche Sie unter eine größere Menge leckeres Grundfutter (Kraftfutter, Heucobs) mischen. Immer wenn Ihr Pferd diese Menge akzeptiert, steigern Sie langsam weiter, bis Sie bei der gewünschten Tagesportion angekommen sind. Anschließend können Sie die Intensität der Kräuter noch steigern, indem Sie diese als Sud zubereiten. (Hierzu nehmen Sie sich z.B. ein leeres Marmeladenglas, geben die Tagesportion Kräuter hinein, übergießen mit kochendem Wasser, abkühlen und dann unter das Futter mischen.)

Bitte beachten Sie die aktuellen Dopingebestimmungen und setzen Sie vorsichtshalber alle Kräuter eine Woche vor Turnierstart ab.

* nicht für lebensmittelliefernde Tiere bestimmt.

 

Zusammensetzung

Walnussblätter, Brombeerblätter, Zistrose, Gänsefingerkraut, Löwenzahn, Salbei, Pfefferminze (Stand: 24.08.2019) 

Analytische Bestandteile (natürlicherweise im Kraut enthalten): Wasser 8,9 %, Rohasche 9,3 %, Rohprotein 11,9 %, Rohfett 3,2 %, Rohfaser 15,1 %, Natrium 0,1 %

 

Anwendung

Portionierungsempfehlung:
Großpferde: 70 bis 90 g pro Tag über das Futter geben.
Kleinpferde / Ponys: pur 40 - 60 g pro Tag

18,90 €

  • 0,5 kg
  • verfügbar
  • Leider derzeit ausverkauft, kann aber nachbestellt werden; für genauere Lieferzeit schreiben Sie uns gerne eine Email1

Darmflora Kräuter

Unsere „Darmflora Kräuter“ sind ein Ergänzungsfutter für Pferde* zur Stärkung der natürlichen Funktionen der Darmflora, aus sehr hochwertigen Kräutern – frei von jeglichen Zusätzen

Überarbeitung unserer Rezeptur: Salbei & Zistrose statt Pfefferminze & Enzian
Wir bilden uns stetig weiter und versuchen stets auf dem neuesten Stand zu sein. Begonnen haben wir mit der europäischen Pflanzentradition. Inzwischen schauen wir über diesen Tellerrand hinaus und nehmen vermehrt auch andere Ansätze und Traditionen hinzu wie zum Beispiel die chinesischen Grundsätze von Nahrung. Aber Theorie ist selbstverständlich nicht alles. Auch unser praktischer Erfahrungsschatz ist im Laufe der Jahre stetig gewachsen. Darum fanden wir es an der Zeit, all diese guten neuen Impulse Zugang zu unseren Rezepten zu gewähren und haben somit in den letzten Monaten unsere Rezepturen überarbeitet, damit diese noch besser werden können.
Um zwei weitere explizite Darmflora-Pflanzen integrieren zu können (Salbei und Zistrose), ohne dass die Mischung viel zu groß wird, haben wir diese gegen zwei allgemeinere Pflanzen (Pfefferminze und Enzian) ausgetauscht. Wenn Sie die Pfefferminze als Geruchsverbesserer und Magenkühler dennoch dazu haben möchten, können Sie diese als Einzelkraut gerne in ca 30 g pro Tag (Warmblut) dazu geben. 

Kräuter als Bestandteil einer artgerechten Ernährung:
In freier Natur fressen Pferde energiearme und rohfaserreiche Gräser und Kräuter. Gräser können wir über Heu dem Pferd zur Verfügung stellen. Kräuter als Bestandteil einer artgerechten Ernährung bekommen Sie bei uns. Da sich die Aufnahme von Kräuterarten in freier Natur nach Saison und Gebiet unterscheidet und ständig wechselt, empfehlen wir eine angepasste Kräuterfütterung über einen begrenzten Zeitraum:

Fütterungsempfehlung:
Füttern Sie die „Darmflora Kräuter“ gemäß dem Vorbild der Natur gerne 4 Wochen lang. Im Anschluss können Sie unsere „EM Effektiven Mikroorganismen flüssig“ füttern. Dazu empfehlen wir Ihnen unsere „Stoffwechsel Kräuter“.

Mit 500 g kommen Sie bei einem Warmblut eine knappe Woche aus – bei einem Pony etwa doppelt so lange.

Aussehen der Mischung:
Wir entscheiden uns bei unseren Mischungen immer für die nahrhaftesten Bestandteile. Dies ist uns wichtiger als ein bestimmter Geruch oder ein bestimmtes Aussehen der Mischung – beides ist bei unseren Mischungen immer naturgegeben, da wir keinerlei Zusatzstoffe verwenden: Der hohe Pulveranteil dieser Mischung entsteht durch gemahlene Bestandteile, die ungemahlen zu grob wären für Ihr Pferd.

 

Bitte beachten Sie die nationalen und internationalen Dopingbestimmungen.

* nicht für lebensmittelliefernde Tiere bestimmt

 

Zusammensetzung

Zistrose, Kümmel, Kamille, Knoblauch, Salbei, Alge ascophyllum nodosum, Süßholz, echter Alant, Kapuzinerkresse (Stand 24.07.2019) 

Analytische Bestandteile: Wasser 9,4 %, Rohasche 8,5 %, Rohprotein 13,4 %, Rohfett 5,9 %, Rohfaser 12,3 %, Natrium 0,5 %

 

Anwendung

Großpferde: 80 bis 100 g pro Tag

Kleinpferde / Ponys: etwa 20 bis 80 g pro Tag

Geben Sie die Kräuter 4 Wochen lang. 

18,90 €

  • 0,5 kg
  • verfügbar
  • Leider derzeit ausverkauft, kann aber nachbestellt werden; für genauere Lieferzeit schreiben Sie uns gerne eine Email1

Magen Kräuter No. 1

Unsere „Magen Kräuter No. 1“ sind ein Ergänzungsfuttermittel für Pferde* zur Stärkung der köpereigenen Magenfunktionen, das aus sehr hochwertigen Kräutern besteht und frei von jeglichen Zusätzen ist.

Füttern Sie diese Mischung gerne 4 Wochen am Stück. Mit 500 g kommt ein Warmblut etwa 1 Woche aus - ein Pony etwa 2 Wochen.

Hinweis zur Überarbeitung unserer Rezepturen
Wir haben das Rezept der Magen Kräuer No. 1 um vier weitere tolle Magenpflanzen erweitert: Hinzugekommen ist jetzt der Magenschmeichler Ringelblume, der sanfte Anis, die nach chinesischen Grundsätzen ausgleichende Wegwarte und der stärkende Thymian.
Warum wir das Rezept erweitert haben: Wir bilden uns stetig weiter und versuchen stets auf dem neuesten Stand zu sein. Begonnen haben wir mit der europäischen Pflanzentradition. Inzwischen schauen wir über diesen Tellerrand hinaus und nehmen vermehrt auch andere Ansätze und Traditionen hinzu wie zum Beispiel die chinesischen Grundsätze von Nahrung. Aber Theorie ist selbstverständlich nicht alles. Auch unser praktischer Erfahrungsschatz ist im Laufe der Jahre stetig gewachsen. Darum fanden wir es an der Zeit, all diese guten neuen Impulse Zugang zu unseren Rezepten zu gewähren und haben somit in den letzten Monaten unsere Rezepturen überarbeitet, damit diese noch besser werden können. 

Konzept hinter „No. 1“ und „No. 2“
Nach dem Füttern mit den „Kräutern No. 1“ haben Sie mit den „Kräutern No. 2“ eine zweite Mischung zur Hand, zu der Sie wechseln können – nach dem Vorbild der Natur, in welcher ein steter Wechsel der aufgenommenen Pflanzen an der Tagesordnung ist. Bitte wechseln Sie gemäß der Gabedauer-Empfehlung und nicht tageweise.

Langsame Angewöhnung:
Pferde, die Kräuter noch nicht gewohnt sind, sollten vorsichtig angewöhnt werden. (Da Pferde Gewohnheitstiere sind, können Sie in der Regel an jedes neue Futter gewöhnt werden.) Hierzu beginnen Sie mit einer 3-Finger-Prise der Kräuter Mischung, welche Sie unter eine größere Menge leckeres Grundfutter (Kraftfutter) mischen. Immer wenn Ihr Pferd diese Menge akzeptiert, steigern Sie langsam weiter, bis Sie bei der gewünschten Tagesportion angekommen sind. Anschließend können Sie die Kräuter als Sud zubereiten. (Hierzu nehmen Sie sich z.B. ein leeres Marmeladenglas, geben die Tagesportion Kräuter hinein, übergießen mit kochendem Wasser, abkühlen und dann unter das Futter mischen.)

Artgerechte Fütterung und Haltung als Grundlage für den Magen
Eine artgerechte Ernährung ist die Grundlage für einen funktionstüchtigen Magen: In freier Natur nehmen Pferde nahezu den ganzen Tag kleine Menge sehr rohfaserhaltiger und energiearmer Nahrung bei langsamer Fortbewegung auf. Der Verdauungsapparat ist genau hierauf eingerichtet. Das Gegenteil hiervon ist Boxenhaltung und die Fütterung (2 bis 3 mal am Tag) mit konzentrierten und veränderten Futtermitteln wie Heulage/Silage, Getreide und Müsli. Die Umstellung auf eine artgerechte Ernährung und Haltung ist für die meisten Pferde langfristig eine Wohltat: 24 Stunden Heu, kein Kraftfutter, kein Müsli, Heucobs als Grundlage für Kräuter und Mineralfutter und mindestens 6 Stunden langsame Bewegung am Tag (außerhalb des Reitens). Beim Reiten sind viele Schrittpausen wichtig, da die Verdauung bei schnellen Gangarten in Mitleidenschaft gezogen wird. 

 

 Bitte beachten Sie die aktuellen Dopingbestimmungen und setzen Sie vorsichtshalber alle Kräuter eine Woche vor Turnierstart ab.

* nicht für lebensmittelliefernde Tiere bestimmt.

 

Zusammensetzung

Süßholz, Kamillenblüten, Wegwarte, Anis, Pfefferminze, Melisse, Ringelblume, Thymian (Stand: 08.04.2020)

Analytische Bestandteile (natürlicherweise im Kraut enthalten)Wasser 9,7 %, Rohasche 8,0 %, Rohprotein 14,0 %, Rohfett 5,5 %, Rohfaser 19,8 %, Natrium 0,2 %

 

Anwendung

Portionierung
Großpferde: 60 - 85 g pro Tag über das Futter geben.
Kleinpferde / Ponys: 20 - 60 g pro Tag über das Futter geben. 

Füttern Sie die Magen Kräuter No. 1 gerne 4 Wochen. 

19,90 €

  • 0,5 kg
  • verfügbar
  • Leider derzeit ausverkauft, kann aber nachbestellt werden; für genauere Lieferzeit schreiben Sie uns gerne eine Email1

Magen Kräuter No. 2

Unsere „Magen Kräuter No. 2“ sind ein Ergänzungsfuttermittel für Pferde* zur Stärkung der körpereigenen Magenfunktion mit schleimbildenden Pflanzen, das aus sehr hochwertigen Kräutern besteht und frei von jeglichen Zusätzen ist.

Kräuter als Bestandteil einer artgerechten Ernährung
In freier Natur fressen Pferde energiearme und rohfaserreiche Gräser und Kräuter. Gräser können wir über Heu dem Pferd zur Verfügung stellen. Kräuter als Bestandteil einer artgerechten Ernährung bekommen Sie bei uns. Da sich die Aufnahme von Kräuterarten in freier Natur nach Saison und Gebiet unterscheidet und ständig wechselt, empfehlen wir eine angepasste Kräuterfütterung über einen begrenzten Zeitraum:

Fütterungsempfehlung:
Füttern Sie die Magen Kräuter No. 2 gerne 4 Wochen am Stück (1x am Tag). Anschließend können Sie zu den Magen Kräutern No. 1 wechseln. Mit 500 g kommen Sie bei einem Warmblut etwa eine Woche aus - einem Pony 2 Wochen. Um die Schleimstoffe zu aktivieren, müssen die Kräuter mind. 1 Stunde vor der Fütterung in kaltem Wasser ziehen.

Konzept hinter „No. 1“ und „No. 2“
Nach dem Füttern mit den „Kräutern No. 1“ haben Sie mit den „Kräutern No. 2“ eine zweite Mischung zur Hand, zu der Sie wechseln können. Bitte wechseln Sie gemäß der Gabedauer-Empfehlung und nicht tageweise.

Langsame Angewöhnung:
Pferde, die Kräuter noch nicht gewohnt sind, sollten vorsichtig angewöhnt werden. (Da Pferde Gewohnheitstiere sind, können Sie in der Regel an jedes neue Futter gewöhnt werden.) Hierzu beginnen Sie mit einer 3-Finger-Prise der trockenen Kräuter Mischung, welche Sie unter eine größere Menge leckeres Grundfutter (Kraftfutter) mischen. Immer wenn Ihr Pferd diese Menge akzeptiert, steigern Sie langsam weiter, bis Sie bei der gewünschten Tagesportion angekommen sind. Anschließend können Sie die gewünschte Zubereitung als Kaltauszug vornehmen und auch hier langsam steigern.

Artgerechte Fütterung und Haltung des Pferdes
Die Natur hat den Körper des Pferdes auf die Verarbeitung von viel Zellulose (Rohfaser) und wenig Energie (Zucker, Proteine etc.) spezialisiert. In der Wildnis fressen Pferde fast ununterbrochen und bewegen sich mind. 16 Stunden am Tag langsam vorwärts. Heulage/Silage, Kraftfutter und Müslis sind das Gegenteil artgerechter Ernährung und leider dennoch in den meisten Ställen auf der Tagesordnung. Für einen naturgemäß starken Magen ist eine artgerechte Ernährung mit viel Heu (24 h) sowie  mindestens 6 Stunden Freilauf eine wichtige Grundlage. Außerdem sollte beim Reiten auf viele Schrittpausen geachtet werden, da bei schnellen Gangarten die Verdauungstätigkeit leiden kann.

 

* nicht für lebensmittelliefernde Tiere bestimmt.

 

Zusammensetzung

Leinsamen, Eibischwurzel, Island Moos, Rotulmenrinde (Stand: 04.03.2020)


Analytische Bestandteile (natürlicherweise im Kraut enthalten)Wasser 8,3 %, Rohasche 7,8 %, Rohprotein 14,1 %, Rohfett 20,6 %, Rohfaser 13,7 %, salzsäureunlösl. Asche 2,3 %

 

Anwendung

Portionierung
Großpferde: 80 g pro Tag in 1 Schale kaltem Wasser einweichen (mind. 1 Stunde) und die ganze Masse über das Futter geben.
Kleinpferde / Ponys: 50 - 70 g pro Tag in 1 Schale kaltem Wasser einweichen (mind. 1 Stunde) und die ganze Masse über das Futter geben.

19,90 €

  • 0,5 kg
  • verfügbar
  • Leider derzeit ausverkauft, kann aber nachbestellt werden; für genauere Lieferzeit schreiben Sie uns gerne eine Email1

Verdauungs Kräuter / Magen Darm Kräuter

Unsere „Verdauungs Kräuter“ sind ein Ergänzungsfuttermittel für Pferde* zur Stärkung der körpereigenen Verdauungsfunktionen, das aus sehr hochwertigen Kräutern besteht und frei von jeglichen Zusätzen ist. Enthalten sind in dieser Mischung die Klassiker Kümmel und Fenchel, sowie Pfefferminze und Kamillenblüten nebst Löwenzahnkraut- und wurzel.

Packungsgröße:
Mit 500 g kommen Sie bei einem Warmblut etwa eine Woche aus – bei einem Pony etwa 2 Wochen.

Kräuter als Bestandteil einer artgerechten Ernährung
In freier Natur fressen Pferde energiearme und rohfaserreiche Gräser und Kräuter. Gräser können wir über Heu dem Pferd zur Verfügung stellen. Kräuter als Bestandteil einer artgerechten Ernährung bekommen Sie bei uns. Da sich die Aufnahme von Kräuterarten in freier Natur nach Saison und Gebiet unterscheidet und ständig wechselt, empfehlen wir eine angepasste Kräuterfütterung über einen begrenzten Zeitraum:

Fütterungsempfehlung:
Füttern Sie die „Verdauungs Kräuter“ gerne 6 bis 8 Wochen täglich am Stück.

Artgerechte Fütterung ist die Basis für das Wohlbefinden von Magen und Darm
Gerade der Verdauungstrakt ist auf eine möglichst artgerechte Fütterung angewiesen, um natürlich funktionieren zu können. Artgerecht bedeutet: Viel Rohfaser, wenig Energie, keine Futterpausen über 4 Stunden und viel Bewegung. Nicht-artgerechte Futtermittel sind zB: angesäuerte Futtermittel wie Heulage/Silage, Darmflora verändernde Futtermittel wie Rübenschnitzel, Apfeltrester, verklebende Futtermittel wie Weizen und Bananen und sehr zuckerreiche Futtermittel wie Melasse, Mais, Bananen etc. sowie sehr proteinreiche Futtermittel.

Bitte beachten Sie die aktuellen Dopingebstimmungen und setzen Sie vorsichtshalber alle Kräuter eine Woche vor Turnierstart ab.

* nicht für lebensmittelliefernde Tiere bestimmt.

 

Zusammensetzung

Pfefferminze, Fenchel, Kümmel, Löwenzahn, Kamille, Thymian (Stand: 07.08.2019)

Analytische Bestandteile: Wasser 10,2 %, Rohasche 9,3 %, Rohprotein 16,9 %, Rohfett 9,4 %, Rohfaser 14,6 %, Natrium 0,2 %

 

Anwendung

Portionierung
Großpferde: 60 – 85 g pro Tag.
Kleinpferde / Ponys: 40 - 60 g pro Tag.

18,90 €

  • 0,5 kg
  • verfügbar
  • Leider derzeit ausverkauft, kann aber nachbestellt werden; für genauere Lieferzeit schreiben Sie uns gerne eine Email1

Weide Start Kräuter

Unsere „Weide Start Kräuter“ sind ein Ergänzungsfuttermittel für Pferde* zur Stärkung der körpereigenen Funktionen von Magen-Darm und Stoffwechsel, aus Kräutern in Spitzenqualität – frei von jeglichen Zusätzen.

Wenn es endlich Frühling wird und die Pferde wieder auf die Weiden dürfen, ist das für den Organismus unserer Vierbeiner immer wieder etwas Neues. Denn die plötzliche Futterumstellung z.B. vom rohfaserreichen und energiearmen Heu auf das fette, energiereiche und fruktanhaltige Gras des Frühjahrs ist enorm.

Neben dem Anweiden können unsere „Weide Start Kräuter“ aber ebenso bei Weidewechseln oder auch beim Einstallen im Herbst gefüttert werden, um die Umstellung fütterungstechnisch zu begleiten.

Pferd anweiden – Kräuter als Bestandteil einer artgerechten Ernährung

In freier Natur fressen Pferde energiearme und rohfaserreiche Gräser und Kräuter. Gräser können wir über Heu dem Pferd zur Verfügung stellen. Kräuter als Bestandteil einer artgerechten Ernährung bekommen Sie bei uns. Da sich die Aufnahme von Kräuterarten in freier Natur nach Saison und Gebiet unterscheidet und ständig wechselt, empfehlen wir eine angepasste Kräuterfütterung über einen begrenzten Zeitraum:

Fütterungsempfehlung beim Anweiden

 Füttern Sie die „Weide Start Kräuter“ gerne 4 bis maximal 8 Wochen am Stück.

Wie weit komme ich mit einer Tüte „Weide Start Kräuter“?
500 g halten bei einem Warmblut etwa eine Woche – bei einem Pony doppelt so lange.

 

Bitte beachten Sie die Dopingbestimmungen und informieren sich bei Bedarf bei der FN.

* nicht für lebensmittelliefernde Tiere bestimmt

 

Zusammensetzung

Pfefferminze, Birke, Löwenzahn, Artischocke, Kümmel, Mariendistel (Stand: 09.09.2019) 

Analytische Bestandteile: Wasser 9,0 %, Rohasche 8,3 %, Rohprotein 15,1 %, Rohfett 7,5 %, Rohfaser 14,7 %, Natrium 0,3 %

 

Anwendung

Portionierung
Großpferde: 70g bis 95 g pur pro Tag über das Futter geben
Kleinpferde / Ponys: pur 40 bis 60 g pro Tag

Was ist ein Sud?

Für einen Sud füllen Sie die Kräuter in ein hitzebeständiges Gefäß, wie z.B. ein großes Marmeladenglas, und übergießen sie mit heißem, nicht mehr kochendem Wasser. Dann den ganzen Inhalt abkühlen lassen und komplett (also Flüssigkeit und Kräuter-Matsch) über das Futter geben. Auf diese Art werden die Wirkstoffe der Kräuter noch stärker gelöst und können vom Pferdeorganismus besser aufgeschlossen werden. Außerdem sparen Sie auf diese Weise auch Geld - denn Sie können weniger Kräuter nehmen, als wenn diese pur gegeben würden.

Fütterungshinweise
Bitte füttern sie unsere Weide Start Kräuter in der vollen Menge maximal 6 Wochen lang. Verstehen Sie die Kräuter-Mischung bitte als Impuls für die Stärkung Ihres Pferdes und nicht als Dauergabe.

18,90 €

  • 0,5 kg
  • verfügbar
  • Leider derzeit ausverkauft, kann aber nachbestellt werden; für genauere Lieferzeit schreiben Sie uns gerne eine Email1